Grußwort des Bezirkstagspräsidenten Erwin Dotzel

Musik ist wie ein Schatz. Und das nicht nur wegen der Ästhetik. Musik macht Freude, Musik verbindet, Musik schafft Freundschaften. Der frühere Bundespräsident Horst Köhler hat einmal in einer Rede festgestellt, in der Musik kämen Gefühl und Geist, Seele und Körper zu einer Einheit. Und deshalb könnten sie auch all die menschlichen Empfindungen wie Freude, Hoffnung, Liebe, Angst, Schmerz und Trauer so gut zum Ausdruck bringen.
Der Mensch ist eben mehr als nur eine Mischung aus intellektuellen und motorischen Fähig-keiten. Daher ist Musik ein Bedürfnis, das tief in der menschlichen Seele sitzt. Das Engagement des Vereins „Flammabis“, der sich seit dem Jahr 2002 der Förderung zeitgenössischer Musik verschrieben hat, kann daher nicht genug gewürdigt werden.
Der Begriff „Klanglandschaft Mainfranken“ ist dabei durchaus wörtlich zu verstehen. Wie auf einer topographischen Karte zeichnen die verschiedenen musikalischen Veranstaltungen ein detailliertes Bild unserer unterfränkischen Heimat. In der vergangenen Spielzeit setzte sich das Festival mit Martin Luther und seiner Bedeutung für die Musik auseinander. Im Jahr zuvor ging es unter der Überschrift „in exilio” um die Problematik von Flucht und Vertreibung.
Immer wieder rücken so die großen Themen der Zeit auch in den Fokus der Musik.
„Klanglandschaft Mainfranken“ überzeugt aber auch insbesondere durch künstlerische Qualität und musikalische Spitzenleistung und leistet damit alljährlich jedes aufs Neue einen wertvollen Beitrag für die Kulturlandschaft Unterfranken. Dass hierbei auch jungen Künstlerinnen und Künstlern ein Podium geboten wird, ist eine große Chance für den künstlerischen Nachwuchs.
Der Bezirk Unterfranken unterstützt die „Klanglandschaft Mainfranken“ nach Kräften. Gerne habe ich zudem die Schirmherrschaft dafür übernommen. In diesem Sinn wünsche ich den Veranstaltern und insbesondere den mitwirkenden Künstlerinnen und Künstlern viel Erfolg und den Zuhörerinnen und Zuhörern
genussvolle Stunden in der „Klanglandschaft Mainfranken“.

Erwin Dotzel
Bezirkstagspräsident